Fachbeiträge

In den folgenden Fachbeiträgen werden einzelne Themen zur Aus- und Weiterbildung des Pferdes bis ins letzte Detail ausgearbeitet und als Download angeboten(durch-schnittlich 16 Seiten, 50 Fotos und Grafiken je Beitrag). Man kann sich mittels der Fachbeiträge sein eigenes, individuelles  Buch zusammenstellen - je nachdem, welche Themen von besonderem Interesse sind. . So kann man sich sein eigenes, individuelles Buch zusammenstellen - je nach dem, welche Themen den Leser aktuell interessieren. Die Fachbeiträge sind die perfekte Eränzung zum "Reiten ist leicht-Buch" und man kann so tief in ein Thema eindringen, wie man möchte. Diese Tiefe läßt sich in Büchern nicht umsetzen, weil man sonst das Brockhaus in 10 Bänden erreicht :-)

Viele Beiträge sind in einer Kurzform gratis als "Praxistip" zum Download verfügbar. Viel Spaß beim Schmökern!

Und so einfach geht es:

 

Sie bestellen und bezahlen den gewünschten Beitrag und erhalten nach Zahlungseingang von mir den Link gemailt, mit dem Sie sich selber die PDF-Datei von meiner Bibliothek der Homepage downloaden können.

 

 Das Stoppen und Schließen auf dem Weg zur Piaffe                                                     24,95 €

Über das Verkürzen auf dem Weg zur Versammlung                                                     14,95 €

Die Arbeit mit Pferden im Tandem                                                                                       19,95 €

Über das Schwingen und Werfen des Pferderückens                                                     19,95€

Das Training mit der Wippe für Reha, Gymnastik, Versammlung und

Vorbereitung für Gelände-Sprünge                                                                                      19,95 €

Der Übergang vom Schulterherein zum Renvers                                                             19,95 €

Über die Anlehnung am Zügel                                                                                                 14,95 €

Pilarenarbeit nur für die Hohe Schule?                                                                                14,95 €

Schiefer Reiter-schiefes Pferd: Henne oder Ei?                                                                   9,95 €

Spanischer Schritt - sehr viel mehr als eine Zirkuslektion                                             19,95 €

Zirkelarbeit zur Diagnostik für Ausbildung und Reha                                                    14,95 €

Über die geeignete Ausrüstung zur Bodenarbeit                                                             19,95 €

 


Wünschen Sie die Downloadprodukte - auch die Kursunterlagen und Praxiatips - ausgedruckt und z.B. als Spiralordner gebunden, nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf.


Stoppen und Schließen auf dem WEg zur Piaffe

Auf 21 Seiten, 4219 Worten, 19 Fotos und Grafiken und und in dem dazugehörigen Video wird ausführlich erklärt:

 

  • Der rote Faden in der Ausbildung und in der Arbeit an der Piaffe,
  • die verschiedenen Qualitäten des Anhaltens und des Stehens
  • die Hilfengebung in der Bodenarbeit und ihre Entsprechung für das Reiten,
  • warum man sich zum Stoppen umdreht,
  • wo man zu stehen kommt (Position des Reiterschenkels oder/und der Pilaren),
  • die Differenzierung der Gertenhilfe zum Schließen , Beruhigen oder Aktivieren,
  • wie sich die Hilfengebung mit zunehmender Ausbildung des Pferdes ändert,
  • wie man zum zügelunabhängigen Arbeiten und einem sich selbst tragenden Pferd kommt,
  • wie man die auf sich aufbauenden Übungen zur Diagnostik nutzen kann und versteht, wo die physiologischen Grenzen der Versammlungsfähigkeit des einzelnen Pferdes liegen
  • Das Video ist eine auf knapp 10 Minuten zusammengeschnittene Unterrichtsstunde. Die einzelnen Sequenzen, wie die Qualität und Art des Stoppens letztlich zur zügelunabhängigen Piaffe führt, sind im Text einzeln noch mal ausfürhlich erläutert.
  • Nun wird jedem klar, wann die ersten Grundlagen für das Erlernen der Piaffe in der Ausbildung gelegt werden, und wie diese Schritt für Schritt zur fertigen Lektion zusammen wachsen.

 

24,95 €

  • verfügbar

Das Verkürzen auf dem Weg zur Versammlung

Auf 11 Seiten (1982 Worte, 28 Grafiken und Fotos) wird erklärt, wie man über das Verkürzen der Schritte, Tritte oder Sprünge sein Pferd zur Versammlung führt.

·         Was  ist Verkürzen, was Versammlung?

·         Was wird verkürzt: der Zügel, der Raumgriff, der Rahmen etc?

·         Warum wird in verschiedenen Reitweisen die Versammlung unterschiedlich definiert?

·         Welche Lektionen gehören in den Ausbildungsabschnitt Verkürzen und Versammeln?

Im Anhang findet man 3 Tafeln für den Schritt, den Trab und den Galopp, auf denen die Struktur und die Reihenfolge für die Lektionen der Versammlung aufgezeigt wird bis hin zur Schule über der Erde.

Mit der Konsequenz der eingehaltenen Reihenfolge kann man

·         Sich im Labyrinth der Ausbildung orientieren,

·         Das Springen (Schulsprünge) oder Steigen ausschalten, bis es gewollt ist (den „Ausknopf installieren“).

·         Ebenso kann man auf diese Art einem Pferd Ordnung und Struktur geben, falls man ein verdorbenes/in Unordnung geratenes Pferd korrigieren will, das gelernt hat, sich mit eigenmächtigen Sprüngen oder Steigen der Anstrengung zu entziehen.

Man lernt Talent und „Machtmißbrauch“ seitens des Pferdes zu unterscheiden

14,95 €

  • verfügbar

Die Arbeit im Tandem

Auf 24 Seiten (2928 Wörter und 58 erklärenden Fotos) geht es um eine wunderbare Methode, Pferde jeden Alters und Ausbildungsstandes zu schulen. Man kann 2 Pferde zusammen arbeiten, was Zeit spart, Spaß macht, Abwechslung bringt, die Pferde voneinander durch Beobachtung lernen läßt und ihre angeborene Neigung zum Geführt-Werden oder zum Folgen nutzt.

 

Es wird ausführlich eingegangen auf

 

  •  den Nutzen,
  • die verschiedenen Varianten,
  • Tips zur Ausrüstung, auch für Nichtfahrer
  • die Leinenführung/Zügelführung mit Vor- und Nachteilen
  • Tips zum Einüben (Vorübungen, Ausrüstung anlegen, Abstand zw. den Pferden, zeitl. Abstimmen der Hilfen)
  • ausgewählte Lektionen und
  • häufige Fehler sowie deren Lösung.

 

19,95 €

  • verfügbar

Schwingen und Werfen

Auf 25 Seiten (3845 Wörter und 41 erklärende Fotos, 2 Grafiken) wird es um ein großes Ziel in der Pferdenutzung gehen: das Fördern und Erhalten der Rückenschwingung. Es wird erklärt werden

 

  • was reelle Rückenschwingung ist,
  • warum sie viele Reiter nicht sitzen können,
  • warum sie viele Reiter unbemerkt wegreiten,
  • wodurch sie verloren geht und im Umkehrschluß, wie man den Rücken wieder schwingen läßt und
  • wie man unterscheidet, ob das Pferd schwingt oder ob es nur den Reiter wirft.

 

Anschließend wird im ersten Praxis-Beispiel aufgezeigt, was man bereits beim Anreiten eines schwingenden und schwungvollen Pferdes berücksichtigen muß und wie man den Sitz anpaßt, damit das Pferd seinen Schwung nicht verliert. 2 Reiterinnen werden durch ihren unterschiedlichen Sitz auf demselben Pferd und in demselben Sattel beleuchtet.

 

In einem weiteren Praxisbeispiel wird anhand der Passage – der Lektion mit maximaler Rückenamplitude im Schwingen – der körperliche Aufwand für Reiter und Pferd beim gemeinsamen Schwingen erklärt. Abschließend sind 5 Reha-Pferde als Beispiel für schwingende oder werfende Rücken aufgeführt, an denen gezeigt wird, wie sich der Reitersitz der jeweiligen Situation anpassen muß.

 

19,95 €

  • verfügbar

Training mit der Wippe für Reha, Versammlung und Gelände

Auf 17 Seiten (2884 Wörter und 54 erklärenden Fotos) wird mit dem Gymnastizieren an der Wippe ein sehr effektives Training beschrieben. Anhand der Fotodokumentation von drei im Körperbau sehr unterschiedlichen Pferden erklärt der Beitrag eine wunderbare Methode, um mit Spiel und Spaß die notwendige Gymnastizierung unserer Pferde individuell, abwechslungsreich und gut dosierbar in den Alltag einzubauen:Man kann eine einzelne Muskelgruppe, einen Körperabschnitt (z. B. Vor-, Mittel- oder Hinterhand, Ober-oder Unterlinie, vorderen oder hinteren Spannungsbogen) oder ein so komplexes Thema wie die Spurbreite trainieren.

 

 

 

Das Pferd lernt für sich spürbar und nachvollziehbar:

 

  1. Dehnungshaltung und Hankenöffnung verlagern den Schwerpunkt nach vorn und
  2. Aufrichtung verlagert den Schwerpunkt mittels Bauch- Anspannen und Hankenbeugung zurück.
  3. Von dieser Fähigkeit profitieren nun alle anderen Arbeiten am Boden und unter dem Sattel.
  4. Das Pferd spürt und koordiniert sich besser und nimmt seinen Körper wahr. Dadurch und durch das Verstehen der Balancefindung, nimmt es diese „Erkenntnisse“ mit in seinen Alltag. Der Übungseffekt hält somit lange an.
  5. Besonders die Reha oder eine evtl. reiterliche Korrektur profitieren von dem damit einhergehenden „Neubahnen“ der Nerven.

 

19,95 €

  • verfügbar

Schulterherein-Renvers

Auf 24 Seiten (4319 Wörter und 34 erklärende Fotos und Grafiken) wird der ausbilderische und gymnastische Wert der Übung Schulterherein-Renvers-Schulterherein detailliert erklärt.

 

Dieser Beitrag hilft dem

  •  Pferdebesitzer bei seiner eigenen Gesundheit und der seines Pferdes,
  • dem Therapeuten und
  • dem Reitlehrer.

 Sie alle können von ihrer Position heraus eine gemeinsame Schnittstelle bilden und sich somit gegenseitig ergänzen. Es geht um die Entscheidungsgrundlagen für die individuelle Qualität des Seitengangs:

  •  Stellung oder Biegung,
  • Abstellwinkel vom Hufschlag,
  • Scherkräfte, die auf die Beingelenke wirken,
  • wie weit soll das Pferd vor und über treten,
  • Körperbau des Pferdes uvm.

Das Schulterherein, das Travers und das Renvers werden für den Reiter, die Handarbeit und den Langen Zügel erklärt. Ein wichtiger Punkt dabei ist das Verständnis für die Ereigniskette "Spurbreite-Gelenkradius-Balance-Beckenmechanik-Hüftbeuger-Lende-ISG". Die Erläuterung des dynamischen und statischen Dehnens von phasischer und tonischer Muskulatur, der Antagonistenhemmung oder des Dehnungsreflexes bringen Verständnis für muskuläre Dysbalancen. Denn diese führen wiederum zu Rücken- und Gelenkschmerzen.

 

19,95 €

  • verfügbar

Anlehnung am Zügel

Auf 17 Seiten (2678 Wörter, 31 erklärende Fotos und Grafiken) wird die Anlehnung am Zügel enträtselt. Dieser Beitrag soll das Wirrwarr lösen, indem unabhängig von der Epoche und Reitweise nur auf Physiologie des Pferdes und die darin begründeten Fakten der Anlehnung geschaut wird. Unter Berücksichtigung der Zäumung geht es um Folgendes:

 

  • An welchem Zügel soll die Anlehnung sein : innen, außen, beide, Nase, Trense, Stange?
  • Wie kommt die Anlehnung im Laufe der Ausbildungszeit zustande?
  • Wie kommt die Anlehnung innerhalb der Reitstunde/Doppellonge usw. zustande?
  • Wie tief/lang darf sich das Pferd strecken?
  • Ist Anlehnung ein Zustand oder ein Moment?
  • Wie stark/fein ist Anlehnung?
  • Das Pferd begeht Anlehnungsfehler.
  • Der Reiter begeht Anlehnungsfehler.
  • Uvm.

 

14,95 €

  • verfügbar

Pilaren nur für die Hohe Schule?

Auf 19 Seiten (2.587 Worte, 25 erklärende Fotos) über den Beginn der Pilarenarbeit geht hervor, welche erzieherischen und gymnastischen Vorteile sie mit sich bringt. Aber nur wenn man sich ein klares Ziel setzt und dann strukturiert vorgeht, wird sich der Erfolg einstellen. Das Pferd muß sich erst wohl fühlen mit dem neuen Equipement und der neuen Aufgabenstellung und dann wird man allmählich die Anforderungen an das Pferd steigern können – bis zur Schule über der Erde.

 

Nimmt man sich aber nach dem „Dr. Oethker-Prinzip“ ein ganz anderes Tortenstück aus der Pilarenarbeit – „das Schaukeln und Schließen“ erhält man eine große Bereicherung der Basisarbeit, der Korrektur, der Reha oder der „Rentner-Arbeit“. Dann kann man ohne den großen Nimbus der Arbeit an den Pilaren einen kleinen aber doch sehr wertvollen Beitrag zur Gymnastizierung seines Pferdes leisten.

 

Inhalt:

 -Nutzen der Pilarenarbeit,
 -Voraussetzungen/Eignung des Pferdes,
 -Ausrüstung und Gewöhnung des Pferdes an die Ausrüstung,
 -Gewöhnung des Pferdes an die Pilaren,
 -Wieder-Erkennen der Hilfengebung
 -Dominantes Pferd,
 -Resümee

 

 

14,95 €

  • verfügbar

Schiefer Reiter-schiefes Pferd

Auf 9 Seiten (1781 Worte, 15 erklärende Fotos) wird der wechselseitige Zusammenhang zwischen der Schiefe oder Befunden von Reiter und Pferd erklärt. Die Schnittstelle zwischen Beiden ist der Sattel, der sich dann ebenfalls umpolstert, was der "Nicht-Sattler" und "Nur-Reiter" am Schmutzbild seiner Unterlage ablesen kann. Es werden verschiedene Übungen erklärt, wie der Reiter sein Pferd unterstützen kann und herausfinden wird, wer die Henne und wer das Ei war.

 

Inhalt:

 -Identifikation der beteiligten Faktoren

 -Schmutzbild-Analyse gebrauchter Sattel-Unterlagen

 -Praxisbeispiel eines betroffenen Reiter-Pferd-Paares

 -Beschreibung und Nutzen dreier Korrektur-Übungen

 -osteopathische und bewegungsterapeutische Analyse von Gang und Haltung des Pferdes

 

 

9,95 €

  • verfügbar

Spanischer Schritt

sehr viel mehr als eine Zirkuslektion

 

Auf 22 Seiten (3731 Worte, 27 erklärende Fotos) geht es um den vielfältigen Nutzen des Span. Schrittes, die vielen Arten seiner Ausführung und seine Integration in die Dressurausbildung. Diese wertvolle Übung wird aus ihrem Schattendasein als Zirkus-Kunststück geholt und damit die Uhr um mindestens 100 Jahre zurückgedreht.Es wird aufgezeigt, daß der Span. Schritt - vor allem in Kombination mit anderen Lektionen - neben Abwechslung, mentaler und körperlicher Stärkung auch eine hohe Bandbreite an Diagnostik zuläßt.

 

Inhalt:

 

  • Nutzen
  • Erlernen und Fehler erkennen
  • Dominante Pferde
  • Variation (Polka, Chambette, Podest, Ball)
  • Qualitätsanspruch für die Gymnastik
  • Integration in andere Lektionen (erklärt am Bespiel des Schulterherein und Travers)
  • Zuordnung von Reha- und Physio-Übungen

 

19,95 €

  • verfügbar

ProduktnameZirkelarbeit

zur Diagnostik für Ausbildung und Reha

Auf 14 Seiten (2765 Wörter, 11 erklärende Fotos und Grafiken) geht es um die Arbeit auf dem Zirkel. Es wird erklärt, worin  die wertvoller Arbeit in Ausbildung und Reha im Unterschied zum simplen „Zentrifugieren“ besteht.


Inhalt:
•    Hilfengebung
•    Vorteile für Reiter und Doppellonge
•    Zuordnung der Fehler zu dem hintergründigen Problem (Verwerfen im Genick, auf die innere/äußere Schulter kommen, Biegen plus Beugen, Hinterhand schiebt nicht uvm,)
•    Ableiten der Physio-Übungen
•    Variationen (viereckiger oder runder Zirkel, Seitengänge, uvm.)
•    passende Dehnung zum dazugehörigen Tempo
•    Das Pferd lernt willig selbst die Dehnungshaltung einzunehmen und beizubehalten.

14,95 €

  • verfügbar

die geeignete Ausrüstung zur Bodenarbeit

auf 19 Seiten, mit 772 Worten und 74 erklärenden Fotos und Grafiken wird erklärt:

 

·         Wie man auf dem bunten Markt an Pferdezubehör passende und funktionale Ausrüstung findet oder selber anfertigen lassen kann,

 

·         Auf welche Kriterien man achten muß, damit man auch wirklich feine Hilfen geben kann,

 

·         Welche Kappzäume, Führstricke, Longen und Doppellongen, Longiergurte und Schweiftaschen schön und auch zweckmäßig sind (keine Markenempfehlungen!),

 

·         Gibt Hinweise, Anregungen, Anleitungen und Maße, um einen Sattler/Schuhmacher der Wahl mit einer Neuanfertigung beauftragen zu können

 

·         Historische Schnittmuster mit Bezugsquellen und Literaturtips

 

·         Uvm.

 

19,95 €

  • verfügbar